Am Samstag, dem 27. April 2019 lud der Musikverein zum „Frühlingskonzert“ in das Kulturhaus Knittelfeld, wo die Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld die anwesenden Gäste mit dem Stück „Olympic Spirit“ begrüßen konnte. Nach den Grußworten des Obmanns konnte der Moderator des Abends, Herr Mag. Gernot Esser, das Publikum herzlich willkommen heißen, welches er gekonnt durch den Abend führte.
Nach der gelungenen Eröffnung gab der Klangkörper die Stücke „Dance with the Devil“, „Around the world in 80 days“ und „Vergnügungszug“ zum Besten.
Das Ehrenzeichen am Band in Gold wurde dem langjährigen Musiker Herrn Josef Koller für 40 Jahre aktive Tätigkeit für die Steirische Blasmusik verliehen.
Nach dem großartigen Auftakt der Eisenbahner Stadtkapelle zeigte auch diesmal der Soundhaufn, was in ihm steckt: nach zwei schwungvollen Stücken – „The best of queen“ und „Viva la vida“ – gab das Jugendorchester mit dem Musikstück „Rock mi“ noch eine gelungene Zugabe.
Mit dem Marsch „Mars der Medici“ setzte die Eisenbahner Stadtkapelle den zweiten Teil ihres Programms fort. Auf die Polka „Zeitlos“ folgte das Stück „Gabriella’s Song“, bei welchem die Gesangssolistin Frau Dr. Verena Pichlmair in der Originalsprache des Liedtextes das Publikum auf Schwedisch mit ihrer Stimme verzauberte. Ein weiteres Highlight des Programmes der Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld war das Musikstück „Begegnung“ – ein Solostück für 3 Alphörner, welche gefühlvoll von Erich Gschaider, Thomas Kamper und Martin Mitteregger geblasen wurden. Mit „Bohemian Rhapsody“ von Queen beendete die Musikkapelle das offizielle Programm. Nach tosendem Applaus gab es noch einige Zugaben. An diesem Abend konnten die Musiker der Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld sowie der Soundhaufn ihr musikalisches Können wieder einmal unter Beweis stellen. Im Anschluss an den gelungenen Auftritt der Eisenbahner Stadtkapelle Knittelfeld rundeten „The Gentlegame“ einen schönen Abend für die anwesenden Gäste ab.